Header-Bild
Menü

SBT-Ausbildung – Zertifikat Strategisch-Behaviorale Therapie

Leitung: Prof. Dr. Dr. Serge Sulz

Mitglieder der Ausbildungsleitung: Dr.med. Ute Gräff-Rudolph, Dr.phil. Miriam Sichort-Hebing

SBT ist ein Konzept des strategischen Einsatzes empirisch basierter und evaluierter Verhaltenstherapie-Interventionen analog der Selbstmanagementtherapie (Kanfer et al. 2012). Sie ist deshalb kein eigenständiger Therapieansatz, der neue noch zu evaluierende behaviorale Interventionen zum Einsatz bringt. Während die Selbstmanagementtherapie ein rein kognitiv-behaviorales Konzept ist, legt SBT – hier der Dialektisch-Behavioralen Therapie DBT ähnlich - den Schwerpunkt auf die Funktionsweise der Emotionsregulation und versteht sich deshalb als Affektiv-Kognitive Verhaltenstherapie im Sinne Woolfolk und Allen (2013). Deshalb ist die Emotionsexposition zentrales therapeutisches Instrument (Sulz 2017a-c). Anders als DBT und ganz ähnlich der Schematherapie und der klärungsorientierten Psychotherapie (Sachse 2002) werden biographisch entstandene maladaptive Schemata, die das verletzte Kind zum Zwecke des emotionalen Überlebens gebildet hat, analysiert und modifiziert(von der dysfunktionalen Überlebensregel zur neuen Erlaubnis gebenden Lebensregel). Hierzu dient u.a. ein emotiver Dialog mit dem Patienten – das Emotion Tracking und die Arbeit mit dem Emotionalen Feld (Hauke 2013).

Wie SBT innovativ sich von der dritten zur vierten Welle der Verhaltenstherapie bewegt, wird deutlich, wenn man Entwicklung als Therapie betrachtet. Sie beruft sich ebenso wie Greenberg (2000) und Fonagy et al. (1997) auf Piagets Entwicklungsstufen der kognitiven und emotionalen Entwicklung. Dies führt auch zu Metakognition, Theory of Mind und Mentalisierung als heutige Grundpfeiler des therapeutischen Verständnisses der SBT.

Die SBT-Ausbildung kann auf verschiedene Weise begonnen und komplettiert werden.

Theorie: Da stehen an erster Stelle die SBT-Kursreihe der CIP-Akademie München und die SBT-Basiskurse der verhaltenstherapeutischen Vollausbildung von Bayerischer Akademien für Psychotherapie BAP und CIP-Akademie. Es werden aber auch andere und auch externe Kurse von autorisierten SBT-Dozenten anerkannt.

Therapie: Neben der SBT-Theorie ist die Durchführung eines längeren oder mehrerer kürzeren Therapiefälle ein wichtiger Baustein.

Supervision: Diese Therapien werden wiederum von einem autorisierten SBT-Supervisor supervidiert und bescheinigt.

Selbsterfahrung: Selbsterfahrung bei einem autorisierten SBT-Selbsterfahrungsleiter wird anerkannt. Auch zwei Drei-Tages-Selbsterfahrungsblöcke der CIP-Akademie sind eine Möglichkeit.

Zertifikat: Abschließend wird das Zertifikat „Strategisch-Behaviorale Therapie SBT“ ausgestellt, das auch zur Berechtigung führt, SBT-Basiskurse anzubieten.

SBT-Supervisor: Es können weitere Fortbildungen zum SBT-Supervisor folgen.

Anmeldung: Ihre Anmeldung zur SBT-Ausbildung richten Sie bitte an das Fortbildungs-Sekretariat der CIP-Akademie Frau Heike Koch <Heike(dot)Koch(at)cip-akademie(dot)de. Sie gibt diese weiter an die SBT-Ausbildungsleitung. Sie erhalten darauf ausführliche Informationen und Unterlagen. Siehe auch www.eupehs.de